Aktuelles 2018

_01_Highlight_Clubabend_Gerriet_danz _02_Highlight_Clubabend_Gerriet_danz _03_Highlight_Clubabend_Gerriet_danz _04_Highlight_Clubabend_Gerriet_danz _05_Highlight_Clubabend_Gerriet_danz _06_Highlight_Clubabend_Gerriet_danz _07_Highlight_Clubabend_Gerriet_danz _08_Highlight_Clubabend_Gerriet_danz _091_Highlight_Clubabend_Gerriet_danz _09_Highlight_Clubabend_Gerriet_danz

Dinosaurier oder Flamingo

Gerriet Danz erklärte beim Highlight-Abend des Marketing-Club Weser Ems die Innovationsrezepte erfolgreicher Unternehmen.

Wer hätte vor zehn Jahren gedacht, dass das iPhone von Apple solch eine Erfolgsgeschichte wird? Der damalige Chef des Handy-Giganten Nokia jedenfalls nicht. Der sah darin ein Nischenprodukt. Wie die Geschichte ausgeht ist bekannt: Nokia gibt es nicht mehr, Apple ist eines der wertvollsten Unternehmen der Welt. „Erkenne den Wandel oder glaube daran, dass alles so bleibt wie es ist“, resümierte Gerriet Danz. Der Innovationsexperte referierte am Montagabend vor rund 200 Gästen in der Alten Fleiwa in Oldenburg über die „Erfolgscodes der Regelbrecher“. Eingeladen hatte der Marketing-Club Weser-Ems.

Unternehmen müssten sich immer wieder neu erfinden, um am Markt bestehen zu können, so Danz. Als Beispiel brachte er das Unternehmen Netflix. Vor 20 Jahren begann das Unternehmen mit dem Onlinehandel von DVDs, bot dann Filme per Download und später per Streaming an. Jetzt produziert Netflix eigene Serien. „Man muss neugierig sein und Neues wagen, das ist ein Schlüssel zum Erfolg“, erklärte Gerriet Danz.

Welche Faktoren spielen nun eine Rolle, um ein Unternehmen innovativ und erfolgreich zu machen? Wichtig sei es vor allem, so der Innovationsexperte, allen Mitarbeitern die Möglichkeit zu geben, ihre Neugier auszuleben und kreativ zu sein. „Das heißt auch, den Mitarbeitern zu vertrauen“, empfahl Danz.

Ein weiterer Faktor des Erfolgs sei es, miteinander zu reden und auf wechselnde Teams zu setzen. „Bringen sie die unterschiedlichsten Menschen zusammen, würfeln sie alles durcheinander, das befruchtet gegenseitig“, so der Rat des Experten. Und es sei nur natürlich, Fehler zu machen. Fehler müsse man zulassen, Fehler seien hilfreich. Manche Unternehmen würde die „produktivsten Fehler“ sogar prämieren.

Gerriet Danz beschrieb eine Skulptur, die er im Silicon Valley gesehen hatte. Dort war das Skelett eines Dinosauriers zu sehen, auf dem sich pinkfarbene Flamingo-Figuren tummelten. Das Bunte und Neue erobere das Alte und Triste, so die Deutung des Innovationsexperten. „Jeder hat die Wahl, ob er Dinosaurier oder Flamingo sein will.“